Kinderstube

Nur schreien können sie nicht

Achtung! Gaaaanz unten gibt es immer aktuelle Bilder von diversen Aussaaten ;-)

Update: 15.08.2011 

 

Meine allerersten Aussaaten habe ich im Februar 2009 gemacht. Dies waren überwiegend Mischungen (Astrophytum, Echinopsis, div. Reichblühende, Opuntien). Dann folgten noch Aussaaten im März (nochmals Astros, div. Echinopsis-Arten, Rebutien), im Mai (winterharte Opuntien, leider äußerst geringe Keimquote bisher), im Juni (nochmal Astros, viele Stenocacteen, Gymnocalycium), etwas später im Juni noch Lobivien und Fraileen und dann ganz zum Schluß Ende Juli verschiedene Echinopsis-Hybriden-Kreuzungen. Die noch später bestellten Echinocereus-Samen auch noch auszusäen habe ich mir dann doch vorsichtshalber verkniffen. Die warten jetzt darauf, dass es wieder Februar wird ;-)

Alles in allem bin ich mit den Ergebnissen ganz zufrieden. Natürlich sind die Juli-Aussaaten noch sehr winzig, die Fraileen aus Juni haben die Größe eines Stecknadelkopfes, stehen aber wie eine Eins. Die Sämlinge aus der Februar-Aussaat habe ich schon pikieren können, woraufhin sie nochmal mächtig an Umfang zugelegt haben. Fotos weiter unten. Mit den Astros hatte ich nicht so sehr viel Glück, die haben sich nach und nach verabschiedet, nur einige Beguin-Hybriden halten tapfer durch und sind auch schon pikiert. Im Mai waren auch zwei Sorten winterharte Echinocereen dabei, die drubbeln sich jetzt mächtig in ihren Töpfen und hätten eigentlich auch noch vor dem Winter pikiert werden sollen. Das war mir aber doch zu spät. Ich werde sie jetzt über Winter im Frühbeet belassen, da können sie gleich beweisen, was in ihnen steckt.

So, und hier nun ein paar Bilder:

Saemlinge_ECtriglochidiatus_mojavensis_1.jpg

Das sind die besagten winterharten Echinocereus triglochidiatus mojavensis.

Saemlinge_Echinopsis_1.jpg

Saemlinge_Echinopsis_2.jpg

Links Echinopsis-Hybriden, rechts Astros

Saemlinge_Echinopsis_3.jpg

Rechts Echinopsis mamillosa v. kermesina, links Echinopsis-Hybriden, die beiden rot eingekringelten sind ziemlich bärtig und versprechen, interessant zu werden. Natürlich habe ICH gar keine Ahnung, wie sie heißen könnten.

EC_pik_01.jpg

Im Dezember 2009 pikierte winterharte Echinocereus-Sämlinge

 

04.05.2010: Heute stachen mir die kleinen Astrophyten so ins Auge, dass ich gleich mal ein Foto gemacht habe. Sehr schön kann man die weiße Beflockung sehen. Die Größe beträgt so etwa 2 bis 3 mm. Ausgesät habe ich sie im Januar 2010:

Astro_Saemlinge2010_01.jpg

 

15.08.2011: Einjährige Lophophora- und Ariocarpus-Sämlinge (Saatgut von Eberhard Kahler):

Lophophora_caespitosa_Saemlinge_1Jahr_Nr313.jpg

Lophophora_willisamsii_Saemlinge_Nr312_1Jahr_01.jpg

L. williamsii

Ariocarpus_trigonus_minor_Nr298_1Jahr.jpg

Ariocarpus_trigonus_minor_Nr298_1Jahr_vorne.jpg

Die oben gezeigten Sämlinge stehen noch immer im ursprünglichen Aussaatsubstrat.