Herzlich Willkommen.

Auf meiner Homepage werde ich in erster Linie über meine Kakteen berichten. Ein kleiner Raum ist aber auch meinen anderen Hobbies - dem Patchworken und Quilten, dem Stricken und dem Herstellen von Teddybären - gewidmet. Ich hoffe, dass Euch meine Seite gefällt und wünsche viel Spaß beim Stöbern.

Elke

Schlagworte:

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Tagebuch (Schlagwort: barcelona)

Es tut sich was

Zurück aus dem Osterurlaub in Barcelona führte mich natürlich mein erster Gang ins Gewächshaus. Trotz immer noch eisiger Temperaturen in Deutschland (bei Ankunft waren es gerade mal 2 °C, während wir BCN bei rund 20 °C verlassen hatten), hat sich bei etlichen Mammillarien und Turbinicarpen im Gewächshaus blütentechnisch schon einiges getan. Demzufolge muß es in der Woche meiner Abwesenheit hier auch sonnig gewesen sein, denn das Min-Max-Thermometer zeigte Höchstwerte von 52 °C !!! an und Minimalwerte von 5,8 °C. Einigen Conophyten auf dem obersten Regalbrett scheint diese extreme Hitze nicht so gut bekommen zu sein, aber alle anderen Pflanzen sind anscheinend noch gesund und munter. Nun kann auch wieder aktiv gelüftet werden, die Fenster gehen ja ohnehin von alleine auf, aber es macht schon einen Unterschied, ob nur die 4 großen Fenster geöffnet sind oder auch die Eingangstür.

Zwischenzeitlich habe ich auch die Lobivien, Mediolobivien, Rebutien, Sulcorebutien und Echinocereen an ihren endgültigen Standort ins Freie geräumt. Im Gewächshaus muß nun noch einiges wieder umgeräumt und gegebenenfalls noch umgetopft werden, bevor es dann in den nächsten Tagen, wahrscheinlich sogar schon morgen, das erste Mal richtig Wasser gibt. Zuvor habe ich mit der Schlauchdusche kräftig genebelt, was aber sicher kaum etwas bewirkt hat, denn das Wasser verdunstet ja bei Sonnenschein extrem schnell. Einige Pflanzen haben sich durch die extreme Hitzeeinwirkung wunderschön rot verfärbt, was ja bekanntlich ein Schutz gegen zu große Hitze ist. Da es aber ab nächste Woche zögerlich wärmer - sagen wir besser: milder - werden soll, denke ich, dass es allmählich Zeit wird, mit Wassergaben zu beginnen. Viele sind ja schon fleißig dabei, aber bisher schreckten mich die tiefen Nachttemperaturen noch ab.

Im Urlaub in Barcelona habe ich natürlich auch fleißig die Gärten besucht und Pflanzenfotos gemacht. Dort gibt es einen für Sukkulentenliebhaber sehr sehenswerten Botanischen Garten sowie einen großen Kakteen- und Sukkulentengarten direkt oberhalb des Containerhafens. Dort sind überwiegend verschiedene Opuntien, Echinopsen und Trichocereen, Aloen und Agaven, Mittagsblumen und sehr viele Euphorbien frei ausgepflanzt. Palmen selbstverständlich ebenfalls. Dazwischen die eine oder andere Pflanze, die mir namentlich nicht viel sagt. Zwei Fotos will ich hier schon einmal zeigen. Zum einen eine wunderschöne Mittagsblume (Carpobrotus quadrifidus) mit einem Blütendurchmesser von bestimmt 8 - 9 cm. Weiterhin eine Gruppe Aloen (A. ferox?) in voller Blüte.

BCN_Carpobrotus_quadrifidus.jpg

BCN_Aloen_BotGarten_01.jpg

Von Elke Seidel