Herzlich Willkommen.

Auf meiner Homepage werde ich in erster Linie über meine Kakteen berichten. Ein kleiner Raum ist aber auch meinen anderen Hobbies - dem Patchworken und Quilten, dem Stricken und dem Herstellen von Teddybären - gewidmet. Ich hoffe, dass Euch meine Seite gefällt und wünsche viel Spaß beim Stöbern.

Elke

Schlagworte:

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Tagebuch (Schlagwort: dokumentation)

Tücken von Listen

Alles fing vor 9 Jahren ganz klein an mit einigen Zeilen in einer Excel-Liste. Jeder Kaktus sollte neben seinem Namen auch eine fortlaufende Nummer bekommen. 1, 2, 3.....heute stehe ich bei irgendwas um die 2.800! Dass man da leicht die Übersicht verlieren kann, versteht sich von selbst. Nicht jedes Pflänzchen, jeder Sämling, dem kein langes Leben vergönnt war, wurde rechtzeitig aus dieser Liste gelöscht. Manche Pflanzen gingen auf mehr oder weniger lange Reisen und wurden dann schlicht vergessen in den Tiefen dieser Datei. Schon vor drei Jahren begann ich, die Liste "irgendwie sinnvoll" auseinanderzupflücken, weil ja anscheinend doch mehr Kakteen um die Gunst der Aufnahme bei mir baten. Und wohin mit den Hybriden, die passen ja nun gar nicht zu den Botanischen? Als dann die Hybridenliste sich immer mehr füllte, die Sämlinge wuchsen (die natürlich fachmännisch in einer zweiten "Ausssaatliste" untergebracht waren) und irgendwie auch Eingang in die Bestände verlangten, wurde es allmählich kritisch. Da wurde aufgeteilt, umverteilt, kontrolliert, abgestrichen, mit Fragezeichen versehen, in eine Sonderrubrik für "mal suchen" verbannt usw. Heute habe ich zum großen Schlag ausgeholt (mit dem ich eigentlich schon vor längerer Zeit begonnen habe) und habe die Bestandsliste total auseinandergefrickelt. Jede botanische Gattung hat nun eine eigene Tabelle. Ja, ich weiß, Excel-Benutzer werden jetzt sagen "aber das lässt sich doch alles filtern". Weiß ich doch, kann ich ja auch. Will ich aber nicht mehr. Ich will das jetzt übersichtlich auf einem Blatt. Ich lese auch noch richtige Bücher. Aus Papier. ;)

Leider ist aber auch eine Excel-Datei wohl nicht grenzenlos, denn mehr als 30 Tabellen will mir das System anscheinend nicht in eine Datei packen. Gut, dann werden eben Tabellen, die nicht dringend gebraucht werden, ausrangiert. Wir wollen doch mal sehen, wer hier der Herr über die Technik ist (besser gesagt: die Frau).

Jetzt bin ich fast fertig (mit den Nerven sowieso), muss nur noch die Datei umbenennen, die alte Datei in ALT umbenennen und .... ne, das geht ja gar nicht, die ist ja schon umgefrickelt *am-Kopf-kratz*....na egal, eine Sicherheitskopie - noch gaaanz alt - ist auf jeden Fall vorhanden. Letztlich habe ich jetzt ein anderes Problem: Möglichst zeitnah müssten die meisten Schützlinge kontrolliert werden (was sowieso laufend geschieht), damit die Liste dann eines fernen Tages mal 1 : 1 mit den Gegebenheiten  vor Ort, d. h. im Gewächshaus, übereinstimmt. Hier ist mir wieder bewusst geworden, dass ich in jüngeren Jahren nicht umsonst einen Bürojob mit viel Schreibarbeit gewählt hatte, denn Schreibarbeit macht mir doch deutlich mehr Spaß als Aufräumen und Sortieren im wirklichen Leben. Wobei der Genuss beim Anschauen der Kakteen doch gleich dazwischen kommt: Büroarbeit - schöne Blüten anschauen - Aufräumen im GWH. Ungefähr diese Reihenfolge, manchmal auch anders herum. 

Von Elke Seidel