Herzlich Willkommen.

Auf meiner Homepage werde ich in erster Linie über meine Kakteen berichten. Ein kleiner Raum ist aber auch meinen anderen Hobbies - dem Patchworken und Quilten, dem Stricken und dem Herstellen von Teddybären - gewidmet. Ich hoffe, dass Euch meine Seite gefällt und wünsche viel Spaß beim Stöbern.

Elke

Schlagworte:

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Tagebuch (Schlagwort: esx)

Samen ohne Ende

Soeben habe ich die Samen aus meinen vier eigenen Kreuzungsversuchen gepult. Von einer Kreuzung gab es 257 Samenkörner. Eine wildbestäubte Chamaecereus-Hybride hatte auch gleich mal rund 100 Körner in der Kapsel. Hoffentlich wird es bald Frühling, damit ich loslegen kann. In der Zwischenzeit gucke ich mir schon mal die Augen eckig bei diversen Kakteenseiten. Vielleicht sollte ich mir irgendwo ein Gewächshaus anmieten.

Von Elke Seidel

Willkommen im Jahre 2011

Ich würde mich freuen, wenn ich auch in diesem Jahr wieder ein paar heimliche Mitleser hätte. Natürlich werde ich mich nach Kräften bemühen, diese Seite nicht einschlafen zu lassen. Dazu bedarf es natürlich vieler Neuigkeiten rund um unseren Freund "Kaktus". "Freunde" sollte ich besser sagen, denn bei einem Kaktus bleibt es selten, wenn einen das Kaktus-Fieber erst einmal gepackt hat. In diesem Sinne (frei nach Rangar Yogeshwar in der Sendung Quarks & Co): Bleiben Sie mir treu und empfehlen Sie mich weiter...

Heute habe ich die letzten drei Samenkapseln an einer Lobivia abgenommen. Somit sind mir im vergangenen Jahr vier Kreuzungen gelungen. Das hört sich wenig an, ist aber immerhin eine Steigerung um 400 % im Vergleich zum Vorjahr. Ob die Kreuzungen gelungen sind, wird sich natürlich erst zeigen, wenn das Saatgut gekeimt ist, die Sämlinge sich gut entwickeln, wachsen und gedeihen und vielleicht dann in zwei, drei Jahren ihre erste Blüte offenbaren. Ich habe eine sehr blühfreudige Pflanze - Lobivia haemathanta rebutioides sublimiflora, die sich anscheinend auch gut kreuzen lässt und die ich natürlich sowohl als Mutterpflanze als auch als Vaterpflanze mit anderen Echinopsen zu kreuzen versucht habe. Hier ein Bild der o. g. Lobivia:

ESX_Lobivia_haematantha_rebuitoides_sublimiflora_Nr198_01.jpg

 

Hier die Kreuzungspartner der Kreuzung ESX-2010-06: Lobivia haemathanta rebutioides sublimiflora X EP 356 DUSK blutrot

ESX_2010_06.JPG

 

ESX-2010-01: Lob. haemathanta v. rebutioides R219 X Lobivia haemathanta rebutioides sublimiflora

ESX_2010_01_Nr197_Lob_haematantha_v_rebutioidesR219.jpg

 

Damit es mir nicht langweilig wird - und natürlich wegen des Spaßes an der Sache - habe ich auch wieder einige Kreuzung der AG Echinopsis Hybriden erhalten. So gaaanz leise kribbeln ja schon die äußersten Spitzen meiner Finger und wollen schon wieder mit Erde in Berührung kommen. Aber ich bleibe hart! Zunächst sind noch einige Näharbeiten auf meiner ToDo-Liste, dann müssen noch die neuen Samentütchen katalogisiert werden, Schildchen schreiben, Frühbeet ordern usw. Außerdem habe ich noch jede Menge Lektüre über Kakteen, die ich noch lesen will. Ich glaube, in diesem Jahr wird es schneller Frühling werden, als mir lieb ist. (Nicht wirklich, aber die Zeit läuft einem davon, wenn man noch so viel zu tun hat). Vor allem aber will ich erst Ende März/Anfang April mit der diesjährigen Aussaat beginnen. Bis dahin sind es ja (nur) noch 88 Tage.

Von Elke Seidel

Biene gespielt

Heute ist meine Lieblings-Lobivie voll erblüht und ich habe gleich zum Pinsel gegriffen, um sie mit einem Partner zu verbändeln.

Lobivia_haematantha_rebuitoides_sublimiflora_Nr198_01.jpg

gekreuzt mit:

Lob_haem_v_rebutioides_R219_001.JPG

Da sie im letzten Jahr auch zur gleichen Zeit eine Blüte hatten, habe ich damals schon versucht, sie zu kreuzen. Nur diesmal habe ich "Vater" und "Mutter" vertauscht. Nachdem ich im letzten Jahr einige wenige Samen geerntet hatte dachte ich zunächst, dass sie nicht keimen. Aber in der Zwischenzeit habe ich vier oder fünf Sämlinge aus dieser Kreuzung. Ich bin gespannt, ob es diesmal auch geklappt hat. Gleichzeitig hat auch noch ein orangefarbener Chamaecereus geblüht, der auch noch eine Portion Pollen abgekriegt hat. Schauen wir, was daraus wird.

Heute meint es die Sonne mal wieder sehr gut mit uns. Und da es hier am PC so warm ist, habe ich keine große Lust, noch weitere Fotos hochzuladen. Das muß bis morgen warten. Aber wenigstens von den beiden oben gezeigten Lobivien habe ich noch ein paar Bilder eingestellt (und den genauen Namen dazu), und zwar hier.

 

Von Elke Seidel

Echinopsis-Hybriden

Nach anfänglichem "Herumeiern" und Testen, welche Kakteen am besten zu mir passen, habe ich mich entschieden, einen Schwerpunkt meiner Sammlung auf Echinopsis-Hybriden zu legen. Insbesondere die Art E. jajoiana finde ich besonders schön mit ihren großen Blüten und dem schwarzen Schlund. Der Weg war nicht weit, eine Seite im Netz zu finden, die sich mit der Züchtung von Echinopsis-Hybriden beschäftigt. Sicher ist dies ein langwieriges Hobby, bei dem man erst nach Jahren Erfolge verzeichnen kann. Trotzdem möchte ich es auch gerne ausprobieren, vielleicht habe ich ja irgendwann einmal einen persönlichen Erfolg. Und die Freude über eine gelungene Kreuzung soll ja dabei an erster Stelle stehen. Natürlich bin ich dabei weit entfernt von jenen Züchtern, die sich quasi schon ihr halbes Leben mit der Hybridenzucht beschäftigen und dabei ganz beachtliche Erfolge erzielt haben. Trotzdem habe ich mir, um die Sache ganz korrekt zu betreiben, ein offizielles Züchterkürzel zugelegt. Sollte es also jemals soweit sein, dann trägt meine Neuschöpfung das Kürzel ESX.

Von Elke Seidel