Herzlich Willkommen.

Auf meiner Homepage werde ich in erster Linie über meine Kakteen berichten. Ein kleiner Raum ist aber auch meinen anderen Hobbies - dem Patchworken und Quilten, dem Stricken und dem Herstellen von Teddybären - gewidmet. Ich hoffe, dass Euch meine Seite gefällt und wünsche viel Spaß beim Stöbern.

Elke

Schlagworte:

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Tagebuch (Schlagwort: fruehbeet)

Traumhaftes Wetter

So einen schönen Januar habe ich noch nie erlebt. Im Gewächshaus und am Frühbeet habe ich alle Fenster, Türen und Deckel offen und die Heizung abgestellt. Gestern hatte ich eine Maximum-Temperatur von fast 30 °C im Gewächshaus, allerdings wohl bedingt dadurch, dass das Thermometer der Sonne zugewandt ist. Ich bin fleißig am Sämlinge pikieren. Viele kälteverträgliche Echinocereus- und Lobivia-Arten stehen - übergangsweise - wieder im Frühbeet. Das verschafft mir etwas mehr Bewegungsspielraum im Gewächshaus. Hoffen wir, dass das dicke Ende mit Frost und Schnee nicht noch über uns hereinbricht und dann womöglich wieder ewig lange Winter ist.

Von Elke Seidel

Blitzblank

Das hatte mich schon lange gestört: Durch den Deckel meines Frühbeets war fast kein Durchblick mehr. Was lag näher, als bei 5 Grad Außentemperatur, mit Clogs, Sporthose und Schürze ;-) sowie Schwamm und Spüli bewaffnet heute für einen klaren Durchblick zu sorgen? Ja, so verrückt ist man manchmal. Jetzt haben die Winterharten im Frühbeet wenigstens wieder eine Ahnung, was Licht ist. Und ich bin natürlich wieder von oben bis unten nassgepladdert und meine Finger sind erfroren.

Durch diverse Aktivitäten in meinen beiden Foren (Kakteenforum und Hybridenforum) kribbelt es mir schon mächtig in den Fingern, endlich wieder loszulegen. Nachdem ich gerade noch ein paar Kakteen durch die Weltgeschichte geschickt habe, stehen nun einige halb gerupfte Sämlingstöpfe in der Küche, nehmen Platz weg und schreien nach einem größeren Gefäß. Dem werde ich wohl stattgeben. Darüber hinaus habe ich die ersten Vorbereitungen (Zimmerbestellungen) für drei Kakteenveranstaltungen getroffen. So habe ich etwas, auf das ich mich schon freuen kann. Über die Termine werde ich morgen berichten, soweit es etwas zu berichten gibt.

Von Elke Seidel

Frühlingshauch

Die Sonne scheint, man glaubt es kaum. Schon gestern waren frühmorgens plus 4,5 °C auf dem Thermometer. In der Hoffnung, dass es nicht mehr so arg kalt wird, habe ich einige Echinocereen und meine Orocereen sowie eine Palette mit Sulcorebutia ins ungeheizte Frühbeet verfrachtet. Der Oleander steht schon länger wieder draußen, weil er bis minus 5 °C vertragen kann. Aber nach und nach habe ich umgeräumt, so dass nun auch die Schopflavendel- und Rosmarinpflanzen draußen stehen. Schließlich muß ich mir allmählich Platz im Gewächshaus schaufeln, damit ich bald meinen Sitzplatz dort wieder einrichten kann. Heute hätte man gut schon im GWH sitzen können, wenn Platz gewesen wäre. Dafür stand den ganzen Tag die Tür offen und auch den Deckel vom Frühbeet hatte ich ganztägig geöffnet.

Zum Aussäen bin ich noch nicht gekommen. Ich denke, es wird auch noch eine Woche oder so dauern. Nächste Woche ist erst einmal Frühjahrsputz im Wohnzimmer angesagt und das Herunterschneiden der Buchenhecke zu Ende zu bringen. Das sind nochmal einige Meter Holz, die da abgschnitten werden müssen. Und dann wäre da noch ein neues Hochbeet zu erstellen, der Rasen zu vertikutieren, die Terrasse zu kärchern, Unkraut zu jäten usw. Man merkt, es wird Frühling.

Blüht zwar noch nicht wieder, ist aber trotzdem ein Lichtblick im Februar:

Parodia_rubellihamata_2012_Nr1228.jpg

Parodia rubellihamata

Von Elke Seidel

Neues im Februar

Gestern Morgen sah es schon wieder so aus:

Schnee_Februar2013_01.jpg

Schnee_Februar2013_02.jpg

Tagsüber war es dann zum Glück überaus sonnig, so dass ich Gewächshaustür und Frühbeetdeckel für einige Stunden geöffnet lassen konnte. Heute ist vom Schnee kaum noch etwas zu sehen.

Gestern erhielt ich wieder ein schönes Paket mit Trichocereus-Hybriden, u. a. eine "Orange California". Noch immer warte ich auf das Hybridenjournal 3/2012 mit der zugehörigen Samenliste. Auch bei der DKG habe ich einige Tütchen Saatgut bestellt, weiß aber noch nicht, ob ich alle bekommen werde. An den Notocactus-Samen und natürlich mehreren Mesembs konnte ich nicht vorbeigehen.

Die Mesembs-Seite ist mit neuen Bildern bestückt. Auch bei Matucana gibt es jetzt Bilder.

Von Elke Seidel

Helau!

Naja, ich bin wirklich kein Karnevalsfan, aber diese Begrüßung kam mir angesichts des heutigen Datums gerade so in den Sinn. Heute zeigt sich der November einmal nicht von seiner tristen grauen Seite sondern im schönsten Sonnenschein. Das gibt Gelegenheit, Gewächshaus und Frühbeet noch einmal richtig durchzulüften. Bei dieser Gelegenheit stellte ich auch fest, dass es um diese Jahreszeit durchaus noch Spätblüten gibt:

Ariocarpus_agavoides_11_11_2012_02jpg.jpg

Ariocarpus agavoides mit später Blüte am 11. November 2012

Schlumbergera_Knospen_Nov_2012.jpg

Auch die Schlumbergera profitiert ganz offensichtlich vom Gewächshaus und wird bald ihre vielen Knospen öffnen.

Gewaechshaus_Lueftung_Nov_2012.jpg

Gewächshaustür und Frühbeetkasten stehen sperrangelweit offen.

Winterstand_2012.jpg

Unter der Überdachung stehen die Kübel mit den Winterharten.

In meinem allerliebsten Kakteenforum gibt es auch in diesem Jahr wieder das beliebte Weihnachtswichteln. Jeder Teilnehmer bekommt einen anderen Teilnehmer durch Losziehung zugeteilt und schickt ihm ein kleines Wichtelpaket im Wert von 10,00 Euro plus Porto. An einem bestimmten Stichtag darf geöffnet werden. Wünsche dürfen vorher geäußert werden, ob sie in Erfüllung gehen, wird sich zeigen. Gewichtelt werden zum Beispiel Kakteen, Sukkulenten, Hochprozentiges, Selbstgemachtes, Bücher usw. Neben dem Weihnachtswichteln gibt es in regelmäßigen Abständen auch Fotowettbewerbe (manchmal sogar mit Gewinnmöglichkeit), Life-Chats über interessante Themen und natürlich jede Menge Informationen und noch mehr Fotos zu unserem Hobby, Reiseberichte, einen wirklich sehr umfangreichen Adenium-Beitrag, selbst Orchideenliebhaber tauschen sich dort aus. Und das Schönste daran: Die Registrierung kostet überhaupt nichts;-)) Dafür hat man dann ein zu 99,9 % streßfreies Forum, was man ja nun nicht unbedingt von jedem Forum behaupten kann. Es wird dort nämlich intensiv und aufmerksam das Geschehen von den Moderatoren beobachtet und notfalls auch mal ordnend eingegriffen.

 

Von Elke Seidel

Gruß aus dem Gewächshaus

Nun ist die Saison bald zu Ende. Mit meinem neuen Gewächshaus bin ich voll zufrieden. Es könnte natürlich größer sein. Aber das war ja von vornherein klar. Dieser Echinocereus hat dank der guten GWH-Temperaturen mindestens 4 Blüten nacheinander geöffnet und zwei sind immer noch dran:

Echinocereus2012.jpg

Ab der nächsten Woche heißt es dann: Herbstdüngung beginnen mit Kalidünger. Gegen Ungeziefer spritzen. Eventuell noch ein paar Lobivien umtopfen. Eine Schale Sämlinge pikieren. Frühbeet an seinen neuen Platz verlegen und die Winterharten dort einstellen. Hoffen wir auf einen schönen, warmen und sonnigen Herbst.

Von Elke Seidel

Ein Schluck aus der Kanne

Ganz allmählich wird mein Wohnzimmer wieder voller. Nach und nach hole ich die Sämlinge schon aus ihrem Winterquartier und gieße sie an. Die Echinocereen (sowohl Pflanzen als auch Sämlinge) stehen bereits ein paar Tage draußen im Frühbeet, ebenso die meisten Lobivien und die eine oder andere kälteverträgliche Pflanze. Heute nieselt es leicht bei etwa 10 °C, so dass ich die Deckel der Frühbeete geöffnet habe, um den Pflanzen schon etwas Feuchtigkeit zu geben. Auf den Außenfensterbänken stehen ein paar Echinofossulocactus, Oreocereus (die mögen es sogar feucht und kühl), Rebutien und Chamaecereus-Hybriden. Diesen habe ich einen Schluck aus der Gießkanne, versetzt mit etwas Vitanal, gegeben. Hoffentlich bleiben die Nächte jetzt auch über Null Grad, sonst könnte ich doch ein Problem bekommen.

Derweil habe ich begonnen, Erde zu bewegen im Garten an der Stelle, wo hoffentlich im Laufe dieses Jahres mein Gewächshaus stehen wird. Noch ist nicht viel Interessantes zu berichten, deshalb werde ich zu gegebener Zeit eine Extra-Rubrik über den Bau einrichten.

Von Elke Seidel

Tag 1 vom neuen Frühling

Heute war ich zum ersten Mal in diesem Frühling (eigentlich ist ja noch Winter) im Garten, habe in der Erde gebuddelt, die ersten Umräumaktionen für das noch zu errichtende Gewächshaus getätigt und die winterharten Kakteen von ihrem Platz unter dem Plexiglasdach an ihren Sommerstandort unter dem Hausdach gestellt. Sie haben den Winter gut überstanden. Auf der Fensterbank im Hintergrund stehen schon seit einigen Tagen ein paar Echinocereen und Lobivien. Bald werden sie wieder ins Frühbeet bzw. unter das Plexiglasdach umziehen. In den nächsten Tagen ist uns WÄRME versprochen worden!

Neubeginn2012.jpg

Die Seite mit den Adenien habe ich durch ein paar aktuelle Fotos bereichert.

Von Elke Seidel

Brrr - kalt

Heute hat mein Außenthermometer die bisher niedrigste Temperatur mit minus 14,4 °C um 7:30 Uhr angezeigt. Der Deckel vom Frühbeet ist zugefroren. Na toll, schlechte Karten für die Winterharten, die eigentlich nur - 12 °C vertragen sollen. Aber in den nächsten Tagen sollen die Temperaturen wieder etwas ansteigen. Der Himmel ist sehr grau und beschert uns ein paar Schneeflocken. Ich hoffe, es wird nichts Ernstes daraus.

Gestern habe ich noch 2 x 28 Töpfe mit Samen befüllt. Diesmal waren es wieder die Echinopsis/Tricho-Hybriden, von denen ich jetzt genau 100 Portionen ausgesät habe. Ich freue mich schon aufs Pikieren! Die zweite Schale beherbergt fast nur verschiedene Arten von Melocactus. Einige Melos (natürlich nicht die von gestern) sind schon sehr gut gekeimt, wie eigentlich die gesamte bisherige Aussaat ein recht positives Keimverhalten zeigt. Auch die Erd-/Katzenstreu-Mischung scheint bisher keine Probleme zu machen (kein Schimmel, keine Algen). Hoffentlich bleibt es so.

Von Elke Seidel

Vorsicht, Frost!

Die Temperaturen sinken (aber bisher nur leicht). Aber ab Dienstag Nacht soll es auch bei uns runtergehen. Daher habe ich heute meine Winterharten, von denen manche nur bis - 12 °C vertragen sollen, mit Tomatenvlies abgedeckt. Im Frühbeet steht bisher auch noch ein Echinocereus apachensis. Bisher hatte ich ihn noch nie draußen. Ich denke, dass ich ihn spätestens bei - 10 °C lieber ins Haus hole, falls es noch dazu kommen sollte, dass es so kalt wird. Eigentlich stehen die Zeichen doch schon auf Frühling, die Schneeglöckchen und die Winterlinge verheißen dies zumindest.

Von Elke Seidel