Herzlich Willkommen.

Auf meiner Homepage werde ich in erster Linie über meine Kakteen berichten. Ein kleiner Raum ist aber auch meinen anderen Hobbies - dem Patchworken und Quilten, dem Stricken und dem Herstellen von Teddybären - gewidmet. Ich hoffe, dass Euch meine Seite gefällt und wünsche viel Spaß beim Stöbern.

Elke

Schlagworte:

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Tagebuch (Schlagwort: licht)

Wann darf ein Kakteenpfleger Urlaub machen?

Klare Antwort: Kommt darauf an ;-). Am besten natürlich im Winter. Im April sieht es schon schlechter aus. Ich hatte ja schon so gut wie alles ausgeräumt Ende März. Kurz vor dem 10tägigen Urlaub sagte der Wetterbericht wieder eine Frostphase voraus. Also habe ich schnell das Meiste wieder ins Haus geholt. Somit ist zwar nichts verfroren, aber viele Pflanzen mochten die wärmeren Temperaturen im Haus und hinter der Gardine doch nicht so und sind schon leicht vergeilt. Vor allem die Hildewintera-Hybriden und die Chamaecereus-Hybriden scheinen zu wenig Licht gar nicht zu mögen.

Als nächstes hat die Zeitschaltuhr für die jungen Sämlinge schlapp gemacht. Anscheinend war die Batterie schon zu schlecht, so dass der Einschaltmechanismus nicht ansprach. Zwei Tage vor Urlaubsbeginn hatte ich noch die Schaltphasen getestet und für gut befunden. Nachdem ich nun 10 Tage weg war, mußte ich feststellen, dass die Lampen nicht eingeschaltet waren. Da zwischenzeitlich mal jemand in der Wohnung war wurde mir berichtet, dass sie nie angewesen sind. Grrr!

Die diversen Echinocereus-Aussaaten hatte ich auch schon draußen gelassen. Davon sind plötzlich mehrere Töpfe komplett weiß geworden (die Sämlinge natürlich!). Möglich, dass sie die kühlen Temperaturen auch nicht verkraftet haben. Dafür sehen die Pflanzen und die Sämlinge in den beiden Frühbeeten aber völlig okay aus. Dort hatte ich zumindest noch vorsorglich ein Tomatenvlies über die Stachler gelegt. Einzig eine Palette mit Sämlingen stand bis kurz unter dem Topfrand unter Wasser. Das war im alten Frühbeet, welches nicht ganz dicht ist. Mal schauen, ob sie noch zu retten sind.

Von Elke Seidel

Neue Aussaatstation fertig

Endlich können sich meine Sämlinge sonnen, auch wenn der Himmel draußen trübe ist. Denn heute ist meine neue Aussaatstation fertig gestellt worden (Danke!).

Aussaatstation_001.JPG

Das Licht sieht schon etwas mystisch aus. Aber wenn's hilft! Zur Technik: Es wurde drei Halterungen für jeweils 2 Leuchtstoffröhren à 18 Watt von unten unter die Bretter eines 90 cm breiten Holzregals geschraubt. Bestückt wurden diese Halterungen mit insgesamt 6 Leuchtstoffröhren (60 cm lang) "Lumoflor 18 W Narva". Ähnliche Leuchtstoffröhren gibt es auch von Osram. Die ganze Lichtkonstruktion hat knapp 100 Euro gekostet, wobei die Kabel, welche noch installiert werden mußten, und das Regal bereits vorhanden waren und in diesem Preis demzufolge auch nicht enthalten sind. Ich beabsichtige, diese Beleuchtung etwa an 90 Tagen im Jahr jeweils 12 Stunden einzuschalten und habe dafür rund 30 Euro an Stromkosten veranschlagt. Wenn die Sämlinge dadurch im Winter durchkultiviert werden können und ich kompaktere Pflanzen erziele, kann ich mit diesen Kosten leben.

Aussaatstation_002.JPG

Die oberste Abdeckung ist eine einfache Sperrholzplatte. Insgesamt passen nun 9 Zimmergewächshäuser unter die Lampen (6 x die größeren "Adrian" von der Firma Romberg und 3 x die normalen).

Aussaatstation_003.JPG

Von Elke Seidel