Herzlich Willkommen.

Auf meiner Homepage werde ich in erster Linie über meine Kakteen berichten. Ein kleiner Raum ist aber auch meinen anderen Hobbies - dem Patchworken und Quilten, dem Stricken und dem Herstellen von Teddybären - gewidmet. Ich hoffe, dass Euch meine Seite gefällt und wünsche viel Spaß beim Stöbern.

Elke

Schlagworte:

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Tagebuch (Schlagwort: neuzugang)

War's das jetzt?

Gestern kamen noch zwei große Pakete mit Echinopsis- und Trichocereus-Hybriden sowie einigen HWHs an. Heute noch einige Sämlinge von Gymnocalycium, Notocactus und Obregonia.

Neuerwerbe_Lausser_Wessner_Okt2012_2.JPG

Auf dem Bild ist nur ein Teil davon zu sehen... Im Gewächshaus-Winterlager sieht es zurzeit so aus:

Winterquartier_GWH_2012_2.jpg

Winterquartier_GWH_2012_3.jpg

Naja, das Bild ist allerdings auch schon ein paar Tage alt und auf dem Fußboden stehen meine kleinen Agaven. Rechts steht noch ein Holzregal, welches aber im Sommer wieder rauskommt. Die Neuerwerbe müssen allerdings noch untergebracht werden und auch die nicht winterharten Echinocereen kommen etwa Ende November/Anfang Dezember noch ins Gewächshaus. Eigentlich müßte ich ja auch noch einen kleinen Oleander dort unterbringen. Ach ja, dann habe ich auch noch 4 ganz besondere Schau-Aurikeln bestellt. Zur Info für alle, die damit nichts anfangen können: Staudengärnerei Peters. Darauf war ich schon lange scharf. Zum Glück sind die Aurikeln aber winterhart und können dann den Platz im Frühbeet einnehmen, wenn dieses leer ist. Und  nein, das wird nicht meine nächste Sucht;-)

Von Elke Seidel

Eigentlich...

...sollte man seine Kakteen wieder nach draußen stellen. Hier war es heute so warm, wie sonst im Frühling. Wenn ich das früher gewußt hätte, dass der Oktober noch so schön wird, dann hätte ich meine Pflanzen sicher noch länger draußen gelassen. Hätte, würde, könnte.... jetzt ist es zu spät.

Zwischenzeitlich schreiten die Baumrodungsaktivitäten im Garten voran, so dass ich doch guter Hoffnung bin, dort im zeitigen Frühjahr noch zwei weitere Frühbeete unterbringen zu können. Auch ein kleines Hochbeet für winterharte Echinocereen ist in Planung. Ob daraus etwas wird, steht allerdings noch in den Sternen.

Heute gab es eine Möglichkeit, bei einem italienischen Kakteenhändler etwas mitzubestellen. Schöne Chamaecereus-Hybriden, ein paar Thelocacteen und so. Und einige Kakteensamen sind noch in Paraguay geordert.

Von Elke Seidel

Kurz vor Toresschluss

Bevor die Saison endgültig zu Ende geht, sind mir noch ein paar Päckchen ins Haus geflattert, naja wohl eher getragen worden. Zunächst eine umfangreiche Lobiviensendung, dann einige Tricho-Hybriden, Helianthocereus und noch mehr Lobivien. Zu guter Letzt kam gestern ein Päckchen vom Chiemgau-Kaktus mit etlichen Echinocereus-Arten, davon zwei, die weiß blühen sollen. Ein Notocactus und zwei Neoporteria-Arten habe ich mir auch noch mit geschnappt. Jetzt gibt es nur noch drei ersteigerte Pflänzchen, als da wären zu nennen: Echinocactus horizonthalonius, Copiapoa columna-alba und ein Ariocarpus fissuratus wurzelecht. Ach ja, und diverse Samen gab es auch noch.

Zwischenzeitlich werden die Nächte immer kälter. Heute früh zeigte das Thermometer nur knapp über + 2 °C an. Brrrr! Tagsüber verwöhnt uns jedoch die Sonne - noch.

Von Elke Seidel

Neuzugänge

In den letzten Wochen habe ich einige Neuzugänge bekommen. Dabei handelt es sich um Echinopsis- und Trichocereus-Hybriden.

Neuerwerb_EP_Hybriden_2011.jpg

Echinopsis-Hybriden mit dem Züchterkürzel SSA

Neuerwerb_EP_Schick_Trichos_2011.jpg

Schick-Hybriden (rechts), diverse Trichos und EP-Hybriden (JT) links

Besonders schön finde ich die Bedornung dieses Trichocereus macrogonus des Züchters O. Schulz:

Tricho_Bedornung_Nr790.jpg

Er steht, wie einige andere, zur Bewurzelung in einem Topf mit Vogelsand. Seine Blüten sollen einen Durchmesser von 23 cm erreichen. Bis es soweit ist, werden noch einige Jahre vergehen. In der Zwischenzeit werde ich mich ganz einfach an dem schönen Aussehen erfreuen.

Einige Mammillarien bekommen bereits Knospen: M. eggrigea, M. pennispinosa, M. gieselae, M. boelderliana und M. albiarmata.

Die Wetterlage: Heute Morgen schockierende MINUS 6 °C, jetzt scheint die Sonne.

Von Elke Seidel

Raupe auf Reisen oder Fette Beute

Heute habe ich im doppelten Sinn eine fette Beute gemacht. Zum einen bekam ich ein nettes und gut gefülltes Paket aus dem tiefen Süden der Republik. Viele Mammis, einen superdicken ..... nein, keinen Dickmann's.... Lophophorakopf (klar, natürlich mit ebenso dicker Wurzel!) und drei Adenium-Pflanzen, mit denen ich bislang noch gar keine Erfahrung habe. Nach dem unverzüglichen Eintopfen sieht es nun so aus:

kaktusy_reiche_Beute01.jpg

Bei dieser Gelegenheit sichtete ich eine zweite "fette Beute" auf einem ohnehin schon von Schnecken gebeutelten Kaktus:

Raupe_auf_Kaktus.jpg

Diese kleine Raupe Nimmersatt - naja, sie ist nicht wirklich fett gewesen - hat die gut 600 km lange Reise bei offensichtlich bester Laune überstanden. Nun darf sie sich an meinen Gartenpflanzen gütlich tun. Selbstverständlich bekommt die leicht angeknabberte Mammillaria die Chance, bei mir gesund zu werden. Um keine Mißverständnisse aufkommen zu lassen: sie ist mir natürlich nicht verkauft worden.

Von Elke Seidel