Herzlich Willkommen.

Auf meiner Homepage werde ich in erster Linie über meine Kakteen berichten. Ein kleiner Raum ist aber auch meinen anderen Hobbies - dem Patchworken und Quilten, dem Stricken und dem Herstellen von Teddybären - gewidmet. Ich hoffe, dass Euch meine Seite gefällt und wünsche viel Spaß beim Stöbern.

Elke

Schlagworte:

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Tagebuch (Schlagwort: rebutia)

Gisela blüht

Die Mammillaria giselae blüht zuverlässig jedes Jahr. Ist sie nicht schön?

Mammillaria_giselae_2012.jpg

Auch eine Rebutia ist mit unter den ersten Blühern zu finden:

Rebutia_rot_2012.jpg

Bei den Echinocactus horizonthalonius hat es drei Zugänge gegeben, alles noch kleine Pflanzen zwischen 1,8 und 2,5 cm Durchmesser. Zu sehen sind sie hier.

Von Elke Seidel

Ein Schluck aus der Kanne

Ganz allmählich wird mein Wohnzimmer wieder voller. Nach und nach hole ich die Sämlinge schon aus ihrem Winterquartier und gieße sie an. Die Echinocereen (sowohl Pflanzen als auch Sämlinge) stehen bereits ein paar Tage draußen im Frühbeet, ebenso die meisten Lobivien und die eine oder andere kälteverträgliche Pflanze. Heute nieselt es leicht bei etwa 10 °C, so dass ich die Deckel der Frühbeete geöffnet habe, um den Pflanzen schon etwas Feuchtigkeit zu geben. Auf den Außenfensterbänken stehen ein paar Echinofossulocactus, Oreocereus (die mögen es sogar feucht und kühl), Rebutien und Chamaecereus-Hybriden. Diesen habe ich einen Schluck aus der Gießkanne, versetzt mit etwas Vitanal, gegeben. Hoffentlich bleiben die Nächte jetzt auch über Null Grad, sonst könnte ich doch ein Problem bekommen.

Derweil habe ich begonnen, Erde zu bewegen im Garten an der Stelle, wo hoffentlich im Laufe dieses Jahres mein Gewächshaus stehen wird. Noch ist nicht viel Interessantes zu berichten, deshalb werde ich zu gegebener Zeit eine Extra-Rubrik über den Bau einrichten.

Von Elke Seidel

Heutige Blüten

Am letzten Dienstag ist endlich die lange erwartete Sammelbestellung von Mesa Garden bei mir eingetroffen. Die Freude war groß, und es waren nur drei Sorten nicht mehr lieferbar. Da es sich bei den bestellten Samen überwiegend um Mammillarien handelt und diese durchaus auch noch im nächsten Jahr ausgesät werden können (manchmal soll dies sogar sicherer für den Keimerfolg sein), kann ich mir mit der Aussaat also noch etwas Zeit lassen. Nun aber zu den aktuellen Fotos.

Die Sonne scheint, da macht es Freude, mit dem Fotoapparat zum Frühbeet zu marschieren und unter anderem diese Kakteenblüten zu fotografieren:

ECC_engelmannii_ssp_variegatus_SB844_01.jpg

Echinocereus engelmannii ssp. variegatus

Mediolobivia_crassa_R642_Nr66_02.jpg

Mediolobivia crassa

Rebutia_sputhutiana_Nr135_01_2011.jpg

Rebutia sputhutiana

SR_tiraquensis_f_bicolorspinaNr131_01.jpg

Sulcorebutia tiraquensis f. bicolorspina

Im Moment warte ich mal wieder auf eine Lieferung. Diesmal sind es Töpfe, die ich unbedingt brauche, um all der Sämlinge Herr zu werden, die pikiert werden müssen. Als zusätzliche Paketfüllung ist natürlich noch die eine oder andere Pflanze von mir ausgewählt worden. Ich denke, morgen wird das Paket ankommen.

Da an diesem Wochenende auch wieder die Pflanzenraritäten-Ausstellung in der Gruga in Essen stattfindet, werde ich natürlich auch dorthin einen Ausflug unternehmen. Diesmal mit Unterstützung meines Mannes (aber nur fahrtechnischer Art!). Somit habe ich diesmal ein Auto dabei (übrigens mit großem Kofferraum - man kann ja nie wissen, was einem so über den Weg läuft) und muß all die schönen Einkäufe nicht im Zug nach Hause schleppen.

Von Elke Seidel

Sulcos und so

Die ersten Sulcorebutien und Rebutien blühen:

SR_breviflora_Nr67_01.jpg

SR_Nr534_01.jpg

Rebutia_Nr215_01.jpg

Mehr Blüten und die genaue Bezeichnung (soweit vorhanden) gibt es hier: Sulcorebutia, Rebutia

In den letzten Tagen war es sehr sonnig und warm, so dass ich nach ein paar Tagen Abwesenheit über Ostern jede Menge Knospen an den Kakteen im Frühbeet vorfand. Diesbezüglich hat sich die Investition in ein gut gegen Kälte gedämmtes Frühbeet schon rentiert. Auch die verschiedenen Chamaecereus-Hybriden, die ich schon eine ganze Weile draußen stehen habe, haben unheimlich viele Knospen angesetzt. Sogar meine Echinopsis-Hybride "Gertrude" hat in diesem Jahr die ersten Blütenansätze, worüber ich mich besonders freue. Leider hat zumindest ein Echinocereus bereits ohne mich geblüht. Er konnte wohl nicht warten.

Ich denke, dass ich aufgrund der kommenden Blüten nun wieder häufiger hier schreiben werde. Also schaut ruhig ab und zu mal vorbei ;-)

Von Elke Seidel

Frühlingsanfang

Gestern war Frühlingsanfang und seit ein paar Tagen haben wir "Sonne satt". Den ganzen Tag sind die Frühbeetfenster offen, nachts natürlich wieder geschlossen. Nachts gehen die Temperaturen noch hart an die Null-Grad-Grenze. Deshalb habe ich bisher die Echinopsen abends wieder ins Haus geholt. Sämtliche Echinocereen, Lobivien, Rebutien, Chamaecereus-Hybriden, Echinopsis-Hybriden habe ich heute durchdringend gegossen und gedüngt. Auch die Sämlinge haben eine halbe Portion Dünger abbekommen. Die Mammillarien stehen zwar noch im Winterlager, aber dort wird es allmählich auch immer wärmer, so dass ich sie vorsichtig und ganz leicht angegossen habe. Dabei sind mir an mehreren Pflanzen erste Knospen aufgefallen. Auch zwei meiner Echinofossulocacteen bilden zum ersten Mal Knospen aus. An den Echinopsen ist aber größtenteils noch nichts zu sehen. Da die Temperaturen in den nächsten Tagen auch nachts über Null bleiben sollen, habe ich die Echinopsen nun wieder draußen gelassen, sie aber vorsichtshalber noch mit Zeitungspapier, Vlies und Noppenfolie geschützt.

Die Ariocarpen und Lophophoren habe ich nun ans sonnige Südfenster gestellt. Mit der ersten Wassergabe lasse ich mir aber noch etwas Zeit.

Von Elke Seidel

DKG-Samenliste

Heute ist das neue Heft der DKG gekommen und beinhaltet auch die diesjährige Samenliste. Bei dem reichhaltigen Angebot in Verbindung mit den für Mitglieder niedrigen Preisen fällt es sehr schwer, an sich zu halten und nicht gleich wieder alles zu bestellen. Obwohl, naja, die Sulcorebutien müssen wohl sein ;-)

Das Katzenstreu, welches ich gekauft habe, taugt zum Aussäen nichts. Dafür ist die Körnung viel zu groß. Da es aber gut Wasser aufsaugt und strukturstabil ist, werde ich es auf jeden Fall mit in die Substratmischung für größere Pflanzen geben können. Es staubt absolut nicht und macht das Substrat auch nicht unnötig schwer, wie dies bei Kies der Fall ist. Notfalls kann man es auch zum Abdecken von Pflanzkübeln verwenden, da es farblich dem Bims sehr ähnlich sieht. Als Alternative werde ich bei Rewe nach dem Katzenstreu der Marke "Pussy" suchen, denn hierbei soll es sich überwiegend um ein Kieselgur-Ton-Gemisch handeln.

In der kommenden Woche werde ich mich intensiv um die Bestellung meines neuen Frühbeetes kümmern. Bis es geliefert wird, vergehen sicher ein paar Tage. Es muss ja auch noch zusammengebaut werden und bis es so weit ist, wird es wohl Ende Februar/Anfang März sein. Dann hoffe ich, die ersten Pflanzen - Rebutia, Lobivia, Echinocereus - schon hineinstellen zu können. Immerhin haben die Doppelstegplatten eine Stärke von 16 mm, so dass doch eine gewisse Wärmespeicherung in der noch kühlen Jahreszeit zu erwarten ist.

Ich freue mich, dass es allmählich wieder los geht mit den Kakteen. Draußen herrschen zwar immer noch leichte Minustemperaturen in der Nacht, und auch tagsüber steigt das Thermometer nur knapp über den Gefrierpunkt. Dafür haben wir aber schon den zweiten Tag in Folge strahlend blauen Himmel und Sonne satt. Nun haben meine Aussaaten auch genügend Wärme und fast schon zuviel Sonne an ihrem Fensterplatz. Soweit ich es gesehen habe, ist auch in nahezu allen Töpfchen etwas gekeimt.

Von Elke Seidel

Orange Ladies

Der Sommer zeigt sich uns derzeit von seiner schönsten Seite. Die Frühbeete sind Tag und Nacht geöffnet. Noch ist kein Regen angesagt und trotz Gewittervorhersage am gestrigen Freitag ist bei uns nichts passiert. Gestern Abend habe ich meine 5-Liter-Spritze mit Schachtelhalm-Brühe angesetzt und sämtliche Kakteen und Kakteensämlinge (und die Rosen) damit abgesprüht. Durch die feine Düse kann man die Kakteen gut benetzen. Der Schachtelhalm-Extrakt (von Neudorff) dient dazu, die Pflanzengewebe zu kräftigen und soll gegen pilzliche Erreger schützen. Zudem soll so eine abendliche Dusche die erhitzen Gemüter der Kakteen abkühlen, naja, sie eben erfrischen. Man kennt das ja von sich selbst. Nur Schachtelhalm-Brühe würde ich mir selbst nicht unbedingt antun wollen.

Nun zu den "Orange Ladies". Es blühen gerade zwei Lobivien und eine Rebutia in diesem Farbton:

Lobivia.jpg

Lobivia_jajjoiana_Nr201.jpg

Rebutia_orange_Nr221.jpg 

Auf dem zweiten Foto handelt es sich um eine Lobivia jajoiana. Die Lobivia auf dem ersten Bild ist namenlos ebenso wie die Rebutia ganz unten.

Aktuelle Fotos sind wieder hier zu finden: Chamaecereus, Lobivia,  Mammillaria, Rebutia.

Von Elke Seidel

Endlich geschafft

Lange hat sie mich auf die Folter gespannt, nun blüht sie: Rebutia cv. "Stirnadels Meisterstück". Hier die erste Blüte, es werden noch mehr kommen:

Rebutia_Stirnadels_Meisterstueck_01_Nr112.jpg

Außerdem konnte ich noch schnell ein Foto meiner ersten blühenden Lobivia jajoiana machen. Es ist der Kultivar "Anemone", zartrosé mit schwarzem Schlund. Einfach herrlich diese großen Blüten:

Lobivia_jajoiana_cvAnemone_Nr230.jpg

Ansonsten gibt es nicht viel zu berichten aus dem Kakteengarten. Vorgestern habe ich mal wieder eine größere Umtopfaktion durchgeführt. Die ersten Sämlinge aus der Samenaktion der Hybriden AG müssen auch in den nächsten Tagen pikiert werden. Da ist eine ganze Menge Saatgut aufgegangen. Die werde ich nicht alle behalten können. Aber zunächst müssen sie mal noch ein Jahr wachsen.

Wetterbericht: Sonnig, so um die 20°, nachts nur 11 °. Es wird stärkerer Wind vorhergesagt.

Von Elke Seidel

E wie Entenkinder oder Echinocereus

Zunächst die Entenkinder. Bei einer Fahrradtour gestern lief mir diese Entenfamilie über den Weg:

Entenkinder_03.jpg

Und beim Gang durch den Garten fotografierte ich diesen Echinocereus engelmanii ssp. variegatus:

EC_engelmannii_ssp_variegatus_SB844_Nr162_001.jpg

Viele weitere Bilder davon gibt es unter Echinocereus zu sehen. Und auch bei Rebutia gibt es ein paar neue.

Von Elke Seidel

Krasse Farben

Allmählich blühen ja auch bei mir so einige Kakteen. Eine heftig-pinke Rebutia fiel mir dabei ganz besonders auf. Mit den Farbbezeichnungen habe ich es ja nicht so. Aber ich finde, dass der hier bezeichnete Farbton "deeppink" ganz gut hinkommt. Ich hab mal schnell ein Stillleben mit den krassen Farben zusammengestellt. Unten links die Kleine ist orange, rechts außen die besagte deep-pinke. Diese Farben zusammen in einem Sommerkleid vereint - der Betrachter würde vermutlich blind werden;-)))

Krasse_Farben_2010.jpg

Ich füge mal noch eine andere krasse/klasse Farbe aus meinem Vorgarten hinzu:

Vorgarten_Lauch.JPG

Ich glaube, dass mir das Muster auf dem Sommerkleid doch gefallen würde....

Von Elke Seidel