Herzlich Willkommen.

Auf meiner Homepage werde ich in erster Linie über meine Kakteen berichten. Ein kleiner Raum ist aber auch meinen anderen Hobbies - dem Patchworken und Quilten, dem Stricken und dem Herstellen von Teddybären - gewidmet. Ich hoffe, dass Euch meine Seite gefällt und wünsche viel Spaß beim Stöbern.

Elke

Schlagworte:

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Tagebuch (Schlagwort: sulcorebutia)

Pflanzmarathon und Angebote

Aktualisierte Angebote gibt es hier: Abzugeben

Es sind einige Samenpäckchen meiner eigenen Hybriden-Kreuzungen online, Bücher für Beginner mit dem schönen Kakteenhobby, Ableger diverser Hybriden, Melocactus-Jungpflanzen ... Vielleicht ein Weihnachtsgeschenk für jemanden?

Dann hatte ich heute bei bestem Wetter einen Pflanzmarathon. Die gelieferten Sulco-Jungpflanzen mussten noch getopft werden. Darüber hinaus habe ich jetzt Lust bekommen auf das Pfropfen von Sämlingen. Zu diesem Zwecke hatte ich mir Unterlagen von Selenicereus grandiflorus bewurzelt. Diese kamen heute in frisches Substrat. Der Winter ist kurz, vor allem, wenn die Randzeiten dieser Jahreszeit noch so tolles Wetter bieten. Da fällt einem immer noch etwas ein, was man an und mit den Kakteen tun könnte. Über die Mittagszeit standen die Tür und das Frühbeet weit offen zum Lüften.

Sulcorebutia_neu_1_Tim_23112014.jpg

 

Von Elke Seidel

Heutige Blüten

Am letzten Dienstag ist endlich die lange erwartete Sammelbestellung von Mesa Garden bei mir eingetroffen. Die Freude war groß, und es waren nur drei Sorten nicht mehr lieferbar. Da es sich bei den bestellten Samen überwiegend um Mammillarien handelt und diese durchaus auch noch im nächsten Jahr ausgesät werden können (manchmal soll dies sogar sicherer für den Keimerfolg sein), kann ich mir mit der Aussaat also noch etwas Zeit lassen. Nun aber zu den aktuellen Fotos.

Die Sonne scheint, da macht es Freude, mit dem Fotoapparat zum Frühbeet zu marschieren und unter anderem diese Kakteenblüten zu fotografieren:

ECC_engelmannii_ssp_variegatus_SB844_01.jpg

Echinocereus engelmannii ssp. variegatus

Mediolobivia_crassa_R642_Nr66_02.jpg

Mediolobivia crassa

Rebutia_sputhutiana_Nr135_01_2011.jpg

Rebutia sputhutiana

SR_tiraquensis_f_bicolorspinaNr131_01.jpg

Sulcorebutia tiraquensis f. bicolorspina

Im Moment warte ich mal wieder auf eine Lieferung. Diesmal sind es Töpfe, die ich unbedingt brauche, um all der Sämlinge Herr zu werden, die pikiert werden müssen. Als zusätzliche Paketfüllung ist natürlich noch die eine oder andere Pflanze von mir ausgewählt worden. Ich denke, morgen wird das Paket ankommen.

Da an diesem Wochenende auch wieder die Pflanzenraritäten-Ausstellung in der Gruga in Essen stattfindet, werde ich natürlich auch dorthin einen Ausflug unternehmen. Diesmal mit Unterstützung meines Mannes (aber nur fahrtechnischer Art!). Somit habe ich diesmal ein Auto dabei (übrigens mit großem Kofferraum - man kann ja nie wissen, was einem so über den Weg läuft) und muß all die schönen Einkäufe nicht im Zug nach Hause schleppen.

Von Elke Seidel

Sulcos und so

Die ersten Sulcorebutien und Rebutien blühen:

SR_breviflora_Nr67_01.jpg

SR_Nr534_01.jpg

Rebutia_Nr215_01.jpg

Mehr Blüten und die genaue Bezeichnung (soweit vorhanden) gibt es hier: Sulcorebutia, Rebutia

In den letzten Tagen war es sehr sonnig und warm, so dass ich nach ein paar Tagen Abwesenheit über Ostern jede Menge Knospen an den Kakteen im Frühbeet vorfand. Diesbezüglich hat sich die Investition in ein gut gegen Kälte gedämmtes Frühbeet schon rentiert. Auch die verschiedenen Chamaecereus-Hybriden, die ich schon eine ganze Weile draußen stehen habe, haben unheimlich viele Knospen angesetzt. Sogar meine Echinopsis-Hybride "Gertrude" hat in diesem Jahr die ersten Blütenansätze, worüber ich mich besonders freue. Leider hat zumindest ein Echinocereus bereits ohne mich geblüht. Er konnte wohl nicht warten.

Ich denke, dass ich aufgrund der kommenden Blüten nun wieder häufiger hier schreiben werde. Also schaut ruhig ab und zu mal vorbei ;-)

Von Elke Seidel

Sonnenschein

Gestern schien den ganzen Tag die Sonne, und auch heute sieht es danach aus, als käme sie heraus. Heute in der Früh waren allerdings die Dächer wieder weiß und die Temperatur auf + 1 °C. Wie in jedem Jahr dauert es noch etwas, bis der Frühling so richtig zum Durchbruch kommt. Immerhin habe ich gestern wohl die Einstellung am Frühbeet so hinbekommen, dass es sich einen Spalt breit geöffnet hat. Schließlich will ich sicher sein, dass meine Pflanzen im Urlaub nicht verschmoren.

Heute oder Morgen bekomme ich noch ein paar Echinopsis-Hybriden-Sämlinge aus 2009. Wie immer bin ich sehr gespannt darauf. Die ersten meiner eigenen Sämlinge vom letzten Jahr habe ich schon gegossen, bevor sie mir vollends vertrocknen. Es sind dies aber wirklich nur die allerkleinsten (Echinocereus und Sulcorebutia sowie zwei Ariocarpen und Lophophora).

Von Elke Seidel

Kurze Entspannung

Gestern und heute macht die Hitze eine kurze Pause. "Nur noch" knapp unter  30 °C. Es hat auch in den letzten Nächten dreimal kräftig geregnet. Leider hatte ich einmal vergessen, die Frühbeet-Kästen zu schließen, so dass die Kakteen sich mal wieder so richtig voll Wasser saugen konnten, ebenfalls die jungen Sämlinge (was nicht unbedingt so gedacht war). Aber zum Glück scheinen sie es alle gut verkraftet zu haben und ich habe mich gleich mal an eine Aufräum- und Putzaktion gemacht und auch gleich die Standorte für die jungen Sämlinge geändert. Nun stehen einige Töpfe auf der nach Süden ausgerichteten Fensterbank und an der Hauswand entlang, wo es dank eines Fliederbusches nicht ganztägig knallsonnig ist. Sollte die Hitzewelle erneut anrollen, muß die Sache natürlich beobachtet werden. Viele dieser Sämlinge standen zunächst in einem teilweise schattigen Frühbeet, auf dem die Deckel nur hochgestellt waren, so dass zwar Luft aber keine direkte UV-Strahlung auf die Kleinen kam. Ich hoffe, dass sie die Atempause nutzen, um ein wenig zu wachsen.

In der letzten Woche ist eine Lobivia-Hybride zur Blüte gekommen:

EP_Hybride_Bernd03.JPG

Weitere Fotos gibt es wieder in der entsprechenden Rubrik, nämlich: Lobivia (bitte weiter nach unten scrollen!), Mammillaria (einige schnuckelige Neuerwerbungen von der Kakteenbörse in Essen!) und Sulcorebutia. Ebenfalls habe ich eine schöne Aloe rauhii aus Madagaskar (nein, natürlich aus Essen) erworben.

Von Elke Seidel

Neue Bilder eingestellt

Allmählich fängt es auch bei mir an zu blühen. Lange genug habe ich darauf gewartet. Einige Bilder habe ich hier eingestellt: Echinocereus, Hamatocactus, Rebutia, Sulcorebutia, Turbinicarpus und auch die Seite Mammillaria habe ich durch aktuelle Blütenfotos ergänzt.

Morgen soll es wohl Regen geben. Das gibt mir vielleicht Zeit zum Pikieren einiger Pflänzchen.

Von Elke Seidel

Alles muss raus

Nein, es gibt keine Kakteen im Angebot! Alles muss raus bezieht sich auf meine spontane Entscheidung, heute doch einen Großteil meiner Kakteen ins Frühbeet zu stellen. Zumindest die Rebutien, Lobivien, Sulcorebutien und Mediolobivien habe ich dorthin verfrachtet. Draußen schien heute lange die Sonne und ich hatte eine ganze Weile das Frühbeet gelüftet. Trotzdem zeigt das Thermometer im Haus noch über 10 °C an. Geschützt ist das Frühbeet ja noch mit einer Lage Luftpolsterfolie. Vorher habe ich natürlich noch meine diversen Kakteenbücher befragt. In dem Buch von Holger Dopp fand ich eine Auflistung der Bedürfnisse der einzelnen Gattungen. Hier mal ein Auszug daraus:

Gattung /Temperatur und Licht in der Ruhezeit/Bester Standort

Astrophytum, Discocactus, Melocctus, Echinocactus, Ferocactus, Espostoa, Pilosocereus / Temperierte Überwinterung, nicht unter 15 °C, sehr hell / Warmes GH, beheizte, zugfreie Fensterbank

Ariocarpus, Turbinicarpus, Thelocactus, Coryphantha, Mammillaria (weiß), Lithops / Noch temperierte Überwinterung. nicht unter 8 °C, sehr hell / Warmes GH, beheizbares, gut gelüftetes Frühbeet, warme zugfreie Fensterbank

Tephrocactus, Echinocereus, Lobivia, Rebutia, Chamaecereus / 1 - 8 °C, sehr hell / GH, Frühbeet, Fensterbank, 06 bis 09 im Freien

Sulcorebutia, Echinopsis, Trichocereus, Mammillaria, Opuntia / 3 - 8 °C, sehr hell / wie oben jedoch mit Regenschutz

Parodia, Stenocactus, Notocactus, Gymnocalycium, Neoporteria, Frailea / 5 - 10 °C, sehr hell, häufig lüften / wie oben

Epiphyllum, Aporocactus, Rhipsalis / nicht unter 10 °C,dehr hell / Halbschattiges, temp. GH, Zimmervitrine, Blumenfenster, 06 - 09 im Freien

Zumindest ist dies eine gute Richtlinie. Man muss halt nur seine eigenen Erfahrungen machen. Ein gewisses Restrisiko gibt es ja bekanntlich immer. Aber ich will natürlich nicht hoffen, dass die Nachttemperaturen noch einmal langfristig unter 0 Grad gehen. Einen leichten Bodenfrost wird das Frühbeet hoffentlich abfangen.

In den nächsten Tagen werde ich auch die Oleander aus der Garage holen, denn sie können auch leichten Frost bis ca. -5 °C ertragen.

Von Elke Seidel

Es gibt Hoffnung

Hoffnung, dass der Winter sich allmählich verzieht. In den letzten zwei Nächten gab es keinen Frost mehr, und auch für die kommenden 7 Tage sind milde Temperaturen, auch nachts, angesagt. Das verleitet mich jetzt beinahe dazu, die Kälte tolerierenden Pflanzen, wie z. B. Rebutien, schon ins Frühbeet zu stellen. Notfalls kommen sie bei wieder einsetzendem Frost zurück ins Haus.

Im Garten blühen die Schneeglöckchen, und auch das Beet mit den alljährlich in immer größerer Anzahl erscheinenden Winterlingen färbt sich allmählich gelb. Es wird dann wohl doch jetzt endlich Frühling!

Gestern habe ich noch einen ganzen Schwung Ariocarpen ausgesät. Die Sulcorebutien, die nicht so recht keimen wollen, habe ich ein wenig kühler gestellt. Kühler heißt, bei etwa 22 °C und nicht direkt auf die Fußbodenheizung, die doch einige Grade mehr aufweist. Gleichzeitig habe ich auch die etwas langhälsigen Escobarien kühler gestellt. Möglich, dass sie es nicht ganz so warm wünschen.

Von Elke Seidel